Versand und Zahlungsbedingungen

Wie kann ich meine Drucksachen bezahlen?

Wir bieten Ihnen folgende Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten an:

  • Vorkassenüberweisung
  • Rechnung

Alle Preise sind netto angegeben (zuzüglich 19% gesetzl. Mehrwertsteuer). Für alle Zahlungsmöglichkeiten gilt: Skontoabzüge sind generell nicht möglich.

Rechnungen sind innerhalb von drei Tagen nach Erhalt zu begleichen.

Warum muss ich das Porto vorab bezahlen?

Wir melden Ihr Mailing bereits im Vorfeld der Auftragsabwicklung bei der Deutschen Post an. Die Portokosten sind von uns zum Zeitpunkt der Postauflieferung zu begleichen, deshalb ist Ihrerseits die Vorkasse des Portos notwendig. Wollen Sie diese Vorkassenzahlung umgehen, geben Sie einfach im Eingabefeld Ihre Postkunden-ID ein, die zu erwartenden Portokosten werden dann zwar im Konfigurator angegeben, Sie müssen sie jedoch nicht per Vorkasse begleichen. Die Post wird in diesem Fall direkt mit Ihnen abrechnen.

Warum wird das Porto nicht genau angegeben?

Das Porto muss im Zuge der Postauflieferung sofort bezahlt werden. Von der Grammatur des Endproduktes ausgehend rechnen wir mit einem Pauschalwert.

Versand innerhalb Deutschlands:
Ab 4.000 Stück mit einem Exemplargewicht bis max. 20 g fallen 0,28 € je Sendung an. Über 20 g bis einschließlich 50 g je Exemplar erhebt die Deutsche Post AG  0,35 € je Sendung. Für Mengen unter 4.000 Stück werden höhere Portokosten je Sendung fällig. 

Bei hohen Auflagen und größeren Sendungsmengen in ähnliche Postleitzahlenbereiche gewährt die Deutsche Post Dialogpost-Rabatte. Da wir diese ohne Ihre Adressen noch nicht genau voraussagen können, wird in der Portoberechnung mit einem Standardwert das voraussichtliche Porto ausgerechnet. Nach der Postauflieferung überweisen wir Ihnen das durch übriges Porto und Postrabatte entstandene Guthaben umgehend zurück.

Kann auch eine Portonachzahlung auf mich zukommen?

Beim Mailingversand innerhalb von Deutschland ist eine Portonachzahlung nicht nötig. In unserem Richtwert für die Kalkulation sind die möglichen Maximalkosten berechnet. Sollten weitere Fragen zur Portoberechnung bestehen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Kann ich auch Mailings in das Ausland versenden?

Aktuell beschränkt sich der Service von ELLER-mailings.de aus technischen Gründen auf den Versand im Inland. Bitte liefern Sie für Ihre Mailings ausschließlich deutsche Adressen an. Internationale Adressen in Ihren Daten führen zu höheren Portokosten, sowie Zusatzkosten für die aufwendigere Datenaufbereitung. Planen Sie ein Mailing mit Auslands-Adressen, können wir Sie gerne dabei unterstützen und anfallende Kosten veranschlagen. Nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.

Wie funktioniert die Postauflieferung?

Unser Finishing-Werk steht in direkter Nachbarschaft zum Briefzentrum der Deutschen Post in Villingen-Schwenningen. Nach der Fertigstellung Ihres Mailings bringen wir dieses direkt zur Post, bei der wir Ihr Mailing bereits einige Tage zuvor angemeldet haben. Gemäß den Angaben der Deutschen Post AG beträgt die Zustelldauer maximal 4 Werktage nach Posteinlieferung.

Kann ich meine eigene Post-Kunden-Karte verwenden?

Sie haben die Möglichkeit im Bestellvorgang Ihre Postkunden-ID anzugeben, dann rechnet die Deutsche Post das entstehende Porto direkt mit Ihnen ab. Sollten Sie über keine Postkunden-ID verfügen, bezahlen Sie einfach das Porto per Vorkasse an uns und wir wickeln die Bezahlung mit der Deutschen Post ab.